after wedding shooting in Paris

Paris – ein Traum. Natürlich. Paris mit Sarah und Axel, einem so lieben Brautpaar, deren Hochzeit ich schon begleiten durfte – ein wunderbarer Traum. Und dann noch Anja Hübner mit dabei, eine ganz bezaubernde und tolle Make Up Artistin, mit der ich zusammenarbeiten werde – geht´s noch besser? Anja werde ich euch noch vorstellen, wenn ihre Webseite fertig ist. Es war für uns alle sehr wertvoll, dass sie dabei war, denn so verliefen das Schminken und Haare-Machen vertraut und unkompliziert. Und sehr gut. Absolute Empfehlung, ich kann euch nur raten, euch professionell schminken zu lassen. So oft fährt man zum after wedding shooting nicht ins Ausland, an den Fotos erfreut ihr euch lange.

Am späten Vormittag ging es los. Rauf nach Montmarte, den Touristen die Gelegenheit geben, mit ihrem smartphone ein Brautpaar zu fotografieren. Lieb sind wir, oder? Wenn ich für jedes Foto, dass ein Tourist von uns aufgenommen hat einen Euro erhalten hätte, hätte ich es Abends so richtig krachen lassen. Immer wieder schön, weshalb ich an der Metro-Station einfach meinen Blitz mit Schirm ausgepackt habe, um mal so richtig auf uns aufmerksam zu machen. Hat funktioniert, wir hatten bestimmt 30 „Fans“ und ich meinen Spaß  🙂

Einige Metrostationen später am Eifelturm, wo mir zum einen durch ganz dezente Holzpanelen die Bildidee versaut wurde und wir zudem binnen kurzer Zeit von einem security-Menschen ohne große Worte des Platzes verwiesen wurden. Macht nichts, an der Seine wollte ich ohnehin entlang und dort weitere Aufnahmen machen. Alles gut.

Das wir keinen klaren Himmel hatten war mir recht,  weil mir das sehr zur Herbststimmung in Paris passte. Wieder alles gut. Und die vielen kleinen Leckereien nahezu überall und das tolle gemeinsame Abendessen in einem kleinen, gemütlichen Lokal, ebenfalls irgendwo in der Nähe von Montmarte, werde ich in schöner Erinnerung behalten.

Fazit: Liebe Brautpaare und solche, die es werden wollen. Einen Städtetrip mit einem after wedding shooting zu verbinden ist eine sehr feine und unbedingt zu empfehlende Sache, ihr habt nämlich nur Vorteile. Ganz entspannt fotografieren, schöne Erinnungen für den Rest eures Lebens, verbunden mit einem Urlaub.

So, genug gefaselt, hier ein paar Eindrücke. Wer kein spotify hat, muss leider selber singen.

nach oben
F a c e b o o k
I N F O
I n s t a g r a m