Als Hochzeitsfotograf in Mannheim

Das war eine typische April-Hochzeit. Als ich morgens das Haus verlies, regnete es in Strömen, was der Laune aller Beteiligten jedoch überhaupt nicht abträglich war. Und genau so muss es sein. Wenn es regnet, dann regnet es und wenn die Sonne scheint, dann scheint eben die Sonne. Tat sie später auch, was gerade für das Fotografieren der Portraits perfekt war, denn im Schetzinger Schlosspark, waren nahezu keine Menschen, es hatte ja geregnet.  Und wir hatten ein halbes Stündchen unsere Ruhe. Ich liebe diese kurzen Momente, weil sie den hektischen Tag für einen kleinen Zeitraum „unterbrechen“ und auch den Paaren die Möglichkeit geben, einfach mal für einen Moment für sich zu sein.

Das getting ready fand im Salon von Leyla Sahin in Speyer statt. Bombenlocation, tolle Farben, stilvolles Ambiente, die Qualität passt. Für die Fotos sind schöne Räume einfach super, deshalb findet ihr auch ein paar mehr davon in dem Blogeintrag, ich mag diese Phase des Tages ohnehin sehr.

Das ein Pastor mit dem Motorrad anreist und dann eine so unglauublich lebendige und emotionale Zeremonie veranstaltet, habe ich noch nie erlebt. Ich saß zwischenzeitig in meiner kleinen Ecke, lauschtte seinen Worten und war hin und weg.

Wenn du als Fotograf nach 10 Stunden müde ins Auto steigst und dir sagst: „War gut heute“, dann….war das gut und du freust dich auf das Sortieren und Bearbeiten der Bilder. Hier sind ein paar.

nach oben
F a c e b o o k
I N F O
I n s t a g r a m