W

Wenn ich eines schon lange mal machen wollte, dann Portraits in Paris fotografieren. Diese Stadt ist eine einzige Kulisse, ich liebe sie und es ist ist so einfach. Zug buchen, in drei Stunden hinfahren, fotografieren, wieder nach Hause fahren. Ganz so schnell ging es dann doch nicht, ich hing noch einen Tag dran, musste sein.

Die Idee

Wie kam es dazu? Die Idee auf Facebook geäußert, meldete sich Franziska bei mir, die ich bereits fotografiert hatte, und zeigte Interesse. Mich hat das sehr gefreut, zumal sich auch Anja Hübner, eine super liebe Visagistin und Hairstylistin meldete, mit der ich ebenfalls schon zusammen gearbeitet habe. Es waren also drei Menschen am Start, die alle super viel Lust auf Bilder hatten und die zusammen passten. Der Termin war recht schnell gefunden, die Zugverbindung auch und gebucht…. Wenn da nicht der Streik der fanzösischen Mitarbeiter der SNCF gewesen wäre. Zwei unserer drei Züge fielen aus, viel Aufregung zu Beginn, dennoch sind wir alle rechtzeitig in Paris angekommen. Ich konnte am frühen Morgen fahren, Franziska fuhr als letzte am Abend, so dass Anja und ich beschlossen, sie am Bahnhof abzuholen um erstmal lecker futtern gehen.

Der Tag

Am eigentlichen Tag begannen wir mit dem getting ready. Zeit für mich Kaffee zu trinken und nochmals den Plan für den Tag durchzugehen. Wenn du Portraits in Paris fotografierst, vor dieser Kulisse, mußt du dich auf ein paar Punkte konzentrieren. Zudem war es im April noch nicht grün, die Temperaturen recht frisch, sodass einige interessante locations nicht in Frage kamen und das durchgängige Tragen leichter Kleider nicht möglich war. Wir zogen von Montmartre beginnend quer durch Paris und endeten in der Nacht am Pont Alexandre III. 10 Stunden waren wir unterwegs und ich sage euch, die vergingen wie im Flug. Kaputt, aber glücklich und vor allem hungrig, fanden wir ein Lokal, dass um 23 Uhr noch geöffnet hatte. Fazit: In solch einer Stadt zu fotografieren, gibt dir einfach ein anderes Gefühl. Du kannst dich in Stimmungen versetzen und kleine Geschichten spielen. Besser geht es im Grunde nicht.

Ich möchte so eine Aktion gerne nochmals waren und das werde ich auch, beschlossen.

 

CLOSE MENU