Ich mag ja das Trübe, das Dunkle, wenn es windig ist, etwas rauh. Zumindest draußen. Der Herbst ist dafür ideal. Astar – schaut mal hier – hatte mir geschrieben, was mich unbeschreiblich gefreut hat. Die Idee war,… wir fotografieren draußen. Bilder in grau. Angekommen am Bahnhof, fuhren wir zuerst in ein ganz wundervolles Café am Museum, hier in Speyer. Gleich drauflos fotografieren ist nicht mein Ding. Ich liebe das Ankommen, das Sich-Kennenlernen. Zudem lerne ich durch die Fotografie andere Menschen kennen. Wie soll das bitteschön gehen, wenn ich unmittelbar nach dem ersten Treffen gleich die Klamotten sichte und loslege, als gäbe es etwas zu gewinnen. Astar ist super lieb. Mein Bauch sagte mir bereits nach der ersten Mail, dass das Fotografieren nur gut werden kann. Und so kam es auch. Nach dem Cappuccino in die Rheinauen und fotografieren. Zum Glück waren keine lustigen Angler dort, wo ich mit Astar fotografieren wollte, so hatten wir Gelegenheiten. Schön war es. Bilder könnt ihr sehen.

 

CLOSE MENU