Im Grunde müsste ich meine Gedanken an dieses Jahr von hinten aufzäumen.

Mein Projekt “10 Minuten”

Das Projekt “10 Minuten” sticht auf besondere Weise hervor, ohne technisch wirklich besser gelungen zu sein als meine anderen Arbeiten, aber das ist ohnehin völlig uninteressant, weil Bilder von den Geschichten leben, die die Menschen darauf transportieren. Diese Serie (Link) ist für mich fotografisch deshalb wertvoll, weil ich erleben durfte, dass sehr langsames Fotografieren, mit dem Fokus einzig und allein auf den Moment, in dem die Frau besonders und auf einzigartige Weise da ist, ohne Ablenkung, ohne Musik, ohne verbales Korrigieren und Leiten, viel intensivere Portraits entstehen lässt. Möglicherweise nicht motiviert von dem Gedanken, es der Kamera “recht” machen zu wollen, weil die Atmosphäre das gar nicht zulässt. Schaut gerne mal rein.

Die Erfahrungen daraus habe ich mir konserviert und danach mit Frauen, die sich ebenso einließen, einfach langsamer fotografiert. Das mag langweilig klingen, meint aber ein deutliches Mehr an “Im – Moment – Sein”. Das kommt jetzt bitte nicht esoterisch rüber.

Das Jahr

Das war aber nicht alles. Längst nicht alles. Mit Tamara verbrachte ich ein sehr inspirierendes Wochenende in Dortmund. Die wunderbaren Projekte mit Dana mit und für Emine Funk, perfekt. Das Wochenende mit Marc André in Schuchbecks Teatro und Rita wunderbar. Vivien fotografierte ich ebenfalls mehrfach und bin sehr dankbar dafür. Um nur wenige zu benennen. Was die Bedeutung all der Begegnungen, die ich haben durfte, nicht minderwertig erscheinen lassen soll. Du liebe Güte, nein, aber wer mag das alles hier lesen. Fotografisch war das Jahr 2020 wunderbar. Mit einigen von euch habe ich zum wiederholten Male fotografiert, das ist ein Geschenk. Und, ich bleibe mir treu, mit Frauen zu fotografieren, die nicht zwingend Models sind. Ich fahre für mich sehr gut damit, weil ich feststelle, dass diese Frauen, die meine Art zu fotografieren mögen und einfach mitgehen, tolle Portraits entstehen lassen.

Danke !

Mich erfüllt das Treffen mit Menschen und Fotografieren immer mehr. Danke an euch alle. Danke für all die schönen Momente und Bilder. Danke, wenn wir uns wieder sehen. Bilder,…. Nehmt euch einen Cappuccino und ein bisschen Zeit.

Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen
CLOSE MENU